Hintergrund

Lebensdauer und Kosten eines Barrique

Die Nutzungsdauer eines Barrique ist mit drei Jahren, im Vergleich zu dessen Haltbarkeit, sehr kurz. Das Holz gibt nach dieser „kurzen“ Zeit nicht mehr die nötigen Aromen an den Wein ab, die diese Art von Weinen so besonders machen. Das häufige Austauschen der Barriques macht einen Barrique-Wein so kostenintensiv. Ein neues Barrique mit einem Volumen von 225 Litern kostet um die 550 bis 700 Euro. In den drei Jahren Nutzungsdauer wird eine solches Barrique meist dreimal gefüllt, für jeweils 12 Monate. Auf den Verkaufspreis für einen solchen originalen Wein aus einem Barrique, kommen somit pro Liter rund 0,90 Euro (bei einem Preis von 600 Euro) für das Barrique hinzu.

Nach dieser kurzen Einsatzzeit ist das „Leben“ eines Barrique aber noch lange nicht vorüber. Gebrauchte Barriques erfreuen sich heute einer immer steigenden Beliebtheit als Dekorationsartikel. Vorzugsweise werden solche Fässer in Gärten als Regentonne oder auch als Pflanzkübel genutzt. In Weinkellern können sie als dekorativen Stehtisch für ein besonderes Flair sorgen.

Wein kann in diesen „alten“ Barriques noch ohne Probleme und Qualitätseinbußen gelagert werden. Der einzige Unterschied ist, dass der Geschmack nicht mehr intensiver wird, da die Aromen zum größten Teil aus dem Holz gezogen wurden. Da das Holz eines Barrique sich selber abdichtet gibt es keinen Probleme mit der Dichte.